Rehasport Maßnahmen

Die Physiotherapie & Naturheilpraxis k.dobler arbeitet in Kooperation mit dem Verein für Gesundheitssport Bayern im Ärzte Campus Lauf e.V. zusammen. Der Verein ist eine gemeinnützige Einrichtung, gegründet im Jahr 2011 und bietet allen Erwachsenen und Kindern ein regelmäßiges Training mit Gleichgesinnten unter einer kompetenten Betreuung von Physiotherapeuthen. Das Ziel ist die Optimierung Ihres Wohlbefindens durch Präventations- und Rehabilitationssport.

Der Rehabilitationssport dient als Beitrag zur sozialen und psychischen Stabilisierung sowie zur Teilhabe am Leben in der Gesellschaft. Mit dem Rehasport können Alltagsbeschwerden vermindert werden sowie krankheitsbedingten Folgeschäden kann entgegengewirkt werden. Auch sinkt das Risiko, an Folgeerkrankungen zu erleiden. Der Rehasport teilt sich in die Bereiche Orthopädie, Neurologie und Innere Medizin auf. Im Folgenden beschreiben wir Ihnen die unterschiedlichen Bereiche im Detail. Der Großteil unserer Rehasport Maßnahmen finden in den Räumen des Ärztecampus Lauf statt.

Nähere Informationen finden Sie auf der Website:
Verein für Gesundheitssport Bayern im Ärzte Campus Lauf e.V.

Orthopädie

Gerade im orthopädischen Bereich nimmt Rehasport eine immer größere Relevanz ein. Der orthopädische Rehasport gilt als ergänzende Leistung zur medizinischen Rehabilitation und setzt auf eine Verbesserung des Körpergefühls durch Gruppensport. Das regelmäßige Bewegungstraining soll die Beweglichkeit des Körpers wiederherstellen und hat positive Auswirkungen auf die Flexibilität, die Kraft und die Ausdauer der Teilnehmer. Vor allem im Anschluss an eine Operation oder eine schwerwiegende orthopädische Behandlung zeigt sich der orthopädische Rehasport als wirksames Mittel für schmerzfreies und unbeschwertes Bewegen.

Neurologie

Rehasport findet auch im neurologischen Bereich Anwendung. Gezieltes Bewegungstraining hilft Patienten mit neurologischen Beschwerden, die Körperfunktionen bestmöglich zu erhalten. Ebenfalls unterstützt der Sport die Patienten dabei, die Koordination und das Körpergefühl so gut als möglich wiederzugewinnen. Der Rehasport mit neurologischem Schwerpunkt richtet sich an Schlaganfallpatienten sowie Personen, die an Parkinson, Multipler Sklerose oder Cerebellaren Ataxien erkrankt sind.

Innere Medizin

Der Rehasport mit dem Schwerpunkt innere Medizin wird oftmals auch Lungen- bzw. Herzsport genannt. Diese Bewegungstherapie richtet sich an Patienten, die an inneren Erkrankungen leiden, beispielsweise Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Übergewicht oder Atemwegserkrankungen. Durch gezieltes pulsgesteuertes Ausdauertraining und gymnastische Übungen wird die Belastungsfähigkeit zunehmend optimiert und schrittweise gesteigert.